Das FFT-Spektrum wurde in normaler Spielposition
aufgenommen. Der Grundton ist auf 300 hertz gestimmt;
die nächste Fellschwingung liegt schon bei 354 hertz,
was die Schwierigkeiten einiger Musiker erklärt die
Tonhöhe der Conga sicher zu bestimmen.
Erfahrene Congaspieler können durch ihre
Anschlagtechnik wahlweise den einen oder den
anderen Ton stärker hervortreten lassen.